21307202_460x337.jpg

2014

Sie befinden sich hier:

Archiv 2014


JANUAR

31. Januar 2014

Presseseminar der FVDZ (Freier Verband Deutscher Zahnärzte)

Eingangsstatement von Prof. Dr. Paul U. Unschuld
Die Arzt-Patienten-Beziehung in der Gesundheitswirtschaft. Eine neue Wertigkeit der Krankendaten.

Podiumsdiskussion
Auf dem Weg zur digitalen Praxis: Wie sicher sind Patientendaten?

16. Januar 2014

Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld

Eröffnungsvortrag zur 1. Sitzung des interdisziplinären Arbeitskreises "Alte Medizin"
Kam Hippokrates nach China? Das chinesische Äquivalent des Corpus Hippocraticum

9. Januar 2014

Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld

Die Bedeutung der Pharmazie in der Chinesischen Medizin. Ein Blick auf Quellen, geschichtliche Entwicklung und mögliches Potenzial.
Vortragsprogramm Saarbrücken   mehr...


FEBRUAR

21. Februar 2014

Grundsatzreferat auf dem 43. Symposium für Juristen und Ärzte
Thema des Symposiums: Patientenrechte und ärztliches Handeln

Vom Gesundheitswesen zur Gesundheitswirtschaft - die geänderte Arzt-Patienten-Beziehung  ....mehr


MÄRZ

28. März 2014

131. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
Sitzung: Die Ethik der chirurgischen Indikationsstellung

Ware Gesundheit - Das Ende der klassischen Medizin
Vortrag und Diskussion Prof. Dr. Paul U. Unschuld....mehr

15. März 2014

8. Saarländischer Fachärztetag

Die Entmündigung des Arztberufes
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld....mehr

8. März 2014

PKV-Veranstaltung

Vom Gesundheitswesen zur industriellen Gesundheitswirtschaft. Die neuen Dimensionen von Kapital und Krankheit.
Eröffnungsvortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld....mehr


APRIL

5. April 2014

Symposium: 20 Jahre Neurochirurgie Jena

Ware Gesundheit - Das Ende der klassischen Medizin
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld


MAI

21. Mai 2014

Intensivseminar der ASH Berlin

Ware Gesundheit. Über das Ende der klassischen Medizin und den Bedeutungsverlust der Gesundheitsberufe in der Krankheitswirtschaft   mehr...
Einführungsvortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld

19. Mai 2014

Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin

Konzepte und Bezeichnungen des Krankseins in der historischen chinesischen Medizin
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld

10. Mai 2014

6. Kasseler Symposium

Wa(h)re Gesundheit - Das Ende des Vertrauens    mehr...
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld

8. Mai 2014

CSMC der Universität Hamburg

Internationaler Workshop zum Thema: Manuscripts and the History of Sciences

Chinese Manuscript Volumes of Health Care and Therapy of Disease
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld


JUNI

12. Juni 2014

Chinazentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Was ist Medizin? Chinesische Perspektiven   mehr....
Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld


JULI

keine Veranstaltungen


AUGUST

keine Veranstaltungen


SEPTEMBER

20. September 2014

International Global Health Conference Workshop 2

Zukunftsstrategien: Wie wünschen wir uns ein Gesundheitssystem für die Zukunft?
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld......mehr

17. September 2014

Ringvorlesung 2014 University of Lucerne, Dep. Health Science and Health Policy

Changing health care cynicism. The rise of an industrial health care delivery system and the need for new decision makers.
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld.....mehr

12. September 2014

13. Sozialmediziner Tag der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Arzt und Patient in der Gesundheitswirtschaft
Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld.....mehr

11. September 2014

7. Deutscher Internistentag

Der Arztberuf in der Gesundheitswirtschaft
Impulsreferat von Prof. Dr. Paul U. Unschuld zur Eröffnungsveranstaltung....mehr


OKTOBER

20. Oktober 2014

Festveranstaltung des Hessischen Apothekerverbandes in Wiesbaden

Gesundheitswesen? Gesundheitswirtschaft! Herhausforderungen für unsere Gesellschaft.  mehr...
Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld mit anschließender Podiumsdiskussion

17. - 18. Oktober 2014

53. Jahrestagung des Beyerischen Internisten Kongresses in München

Arzt und Patient im Licht und Schatten einer industrialisierten Gesundheitswirtschaft. Vor- und Nachteile

Welches Menschenbild braucht die Medizin?  mehr...
Vortrag Prof. Dr. Paul U. Unschuld

14. Oktober 2014

Auf dem Weg zum Humboldt-Forum (Berlin)

Chinesische Medizin - Schlüssel zum Verständnis einer fernen Kultur.  mehr...
Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld

09. Oktober 2014

Stoll VITA Stiftung, Sedus Stoll AG in Waldshut (Schweiz)

Vom Gesundheitswesen zur Industriellen Gesundheitswirtschaft. Herausforderungen an die Gesellschaft  mehr... und pdf
Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld


NOVEMBER

28. -29. November 2014


Genetic Quality Management - Genes, Information, You & Health
Internationale deutsch-serbische Anbahnungskonferenz

Als Bestandteil der SIGENET Health Health-Forschungslinie zur Modellierung genetischer Diagnostik und Beratung findet am 28. und 29. November eine von der DFG geförderte internationale deutsch-serbische Anbahnungskonferenz mit dem Titel "Genetic Quality Management - Genes, Information, You & Health" statt.
Referenten:
PD Dr. Ole Döring, Prof. Dr. Peter Robinson und andere

27. November 2014


Vom Gesundheitswesen zur Gesundheitswirtschaft - globale Dynamik und lokaler Wandel.
8. Gesundheitssymposium der Liechtensteinische Ärztekammer
mehr... und auch noch Pressestimmen


DEZEMBER

15. Dezember 2014

Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, München

Ware Gesundheit - Das Ende der klassischen Medizin
Vortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld mit anschließender Diskussion    mehr....

15. Dezember 2014

 SIGENET Health Health  Health-Plattform am Horst-Görtz-Stiftungsinstitut für Geschichte, Theorie und Ethik der chinesischen Lebenswissenschaften der Charité und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

Aging and Eldercare in the Context of China's One-Child Policy: A Confucian Socio-Ethical Inquiry
Vortrag von Prof. Dr. Nie Jing-bao

Im Rahmen der SIGENET Health Health Health-Plattform am Horst-Görtz-Stiftungsinstitut für Geschichte, Theorie und Ethik der chinesischen Lebenswissenschaften der Charité und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin hält Prof. Dr. Nie Jing-bao, Bioethics Center, University of Otago, New Zealand, am 15. Dezember 2014 im Kolloquium der Deutsch-Asiatischen Graduiertengruppe einen Vortrag über "Aging and Eldercare in the Context of China's One-Child Policy: A Confucian Socio-Ethical Inquiry" mit anschließender Gelegenheit zur Diskussion.

Der Referent wird dabei ausgehend von einer zeitgemässen Interpretation der konfuzianischen Ethik und im Rahmen sozial-ethischer Reflektionen auf konkrete Probleme des Umgangs mit älteren Menschen in China eingehen.

11. Dezember 2014

38. Wissenschaftlicher Jahreskongress "Hypertonie und Prävention" der Deutschen Hypertonie-Gesellschaft

Arzt und Patient in der Gesundheitswirtschaft. Das Ende des Vertrauens?
Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld

Informationen zum Kongress und Programm erhalten Sie hier.

11. Dezember 2014

SIGENET Health Health Health-Plattform in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sinologie am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin

China's One-Child Policy: Pitfalls of the Common Good Justification and the Authoritarian Ruling.
Vortrag von Prof. Dr. Nie Jing-bao mit anschließender Diskussion

Abstract und Flyer

The Chinese Communist Party government has been forcefully promoting its jihua shengyu (planned fertility) program, known as the "one-child policy," for more than three decades. A distinctive authoritarian model of population governance has been developed. A pertinent question to be asked is whether China's one-child policy and the authoritarian model of population governance have a future. The answer must be no; they do not. Although there are many demographic, economic, and social rationales for terminating the one-child policy, the most fundamental reason for opposing its continuation is drawn from ethics. The key ethical rationale offered for the policy is that it promotes the common social good, not only for China and the Chinese people but for the whole human family. The major irony associated with this apparently convincing justification is that, although designed to improve living standards and help relieve poverty and underdevelopment, the one-child policy and the application of the authoritarian model have instead caused massive suffering to Chinese people, especially women, and made them victims of state violence. A lesson from China-one learned at the cost of individual and social suffering on an enormous scale-is that an essential prerequisite for the pursuit of the common good is the creation of adequate constraints on state power.

03. Dezember 2014

21. Charité-Trainingskurs Rheumatologie und Klinische Immunologie

Das kulturelle Gedächtnis der Chinesischen Medizin und die Sehnsucht nach Harmonie
Festvortrag von Prof. Dr. Paul U. Unschuld

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie im angefügten Programm-Flyer.


Weitere Veranstaltungen

...finden Sie auf dem Charité Veranstaltungskalender.