Illustration einer Pflanze aus einer Kopie des Ben cao gang mu

Aktuelles

07.06.2019

"Ben cao gang mu"-Übersetzungsprojekt erhält großzügige finanzielle Unterstützung aus China

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Illustration einer Heilpflanze aus einer Kopie des "Ben cao gang mu", verfasst von  Li Shizhen (1518–1593).
Illustration einer Heilpflanze aus einer Kopie des "Ben cao gang mu", verfasst von Li Shizhen (1518–1593).

Ein chinesischer Geschäftsmann wird aus seinem Privatvermögen dem Projekt zur erstmaligen philologischen Übersetzung ins Englische des Ben cao gang mu, der naturhistorischen und medizinisch-pharmazeutischen Enzyklopädie aus dem 16. Jahrhundert, für die kommenden fünf Jahre jährlich 1 Mio. RMB zur Verfügung stellen.

1.     Damit wird die Möglichkeit eröffnet, das Ben cao gang mu erstmals in einer wissenschaftlich verwertbaren Übersetzung einem westlichen Publikum zu eröffnen, das selbst keinen Zugang zu in klassischem Chinesisch verfassten Texten hat. Prof. Unschuld hat bereits im Alleingang 22 der insgesamt 52 Kapitel des Ben cao gang mu übersetzt. Die Spende aus China wird den Abschluss des Projekts unter Einbeziehung von Mitarbeitern beschleunigen.

Kontakt

Prof. Dr. phil. Dr. phil. habil. Dr. med. habil. M.P.H. Paul Ulrich Unschuld

InstitutsdirektorCharitéUniversitätsmedizin Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Bonhoefferweg 3a

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht